112 Feuerwehr-Fakten: Folge 029

3,0 Watt pro Kilogramm Körpergewicht sind für einen Mann bis einschließlich dem 39. Lebensjahr im Rahmen der Eignungsuntersuchung für Atemschutz zu leisten. Atemschutzgeräteträger müssen regelmäßig zur sogenannten G26-Untersuchung. Für Atemschutzgeräte der Gruppe 3 muss dabei ein Belastungs-EKG erfolgen. Für einen …

Weiterlesen112 Feuerwehr-Fakten: Folge 029

112 Feuerwehr-Fakten: Folge 024

Ein sogenannter Hilfeleistungssatz, der zum Beispiel zur Befreiung eingeklemmter Personen aus Fahrzeugen genutzt werden kann, besteht aus einem Rettungsspreizer und einem Schneidgerät („Rettungsschere). Bei Feuerwehren in Deutschland werden häufig Schneidgeräte des Typs BC eingesetzt. Das bedeutet, dass diese Geräte Rundmaterial …

Weiterlesen112 Feuerwehr-Fakten: Folge 024

112 Feuerwehr-Fakten: Folge 021

80 kJ Gesamtarbeit sind durch Atemschutzgeräteträger jährlich (genauer gesagt innerhalb von 12 Monaten) im Rahmen einer sogenannten Belastungsübung zu erbringen. Die Belastungsübung ist besser bekannt als Atemschutzstrecke oder Atemschutzübungsstrecke. Ab einem Alter von 50 Jahren reduziert die zu bringende Energie …

Weiterlesen112 Feuerwehr-Fakten: Folge 021