112 Feuerwehr-Fakten: Folge 038

1.666 Liter Atemluft befinden sich (gerundet) bei einem Druck von 300 bar in einer Atemluftflasche mit 6 Liter Inhalt. Damit sind etwa 30 Minuten Arbeit unter Atemschutz möglich.

Diese Flaschengröße ist bei Feuerwehren häufig in Verwendung. Flaschen mit einem Behälterdruck von 300 bar gibt es auch noch etwas größer, dann mit einem Volumen von 6,8 Liter. Diese Flaschen sind dann nicht aus Stahl, sondern aus einem Kompositmaterial.

Früher üblich, heute jedoch nur noch selten in Verwendung, sind 200 bar-Flaschen mit einem Volumen von 4 Litern. Auf einem normalen Atemschutzgerät wurden zwei dieser Flaschen montiert.

Der Luftverbrauch ist sehr stark abhängig sowohl von der körperlichen Verfassung des Atemschutzgeräteträgers als auch der Belastung. Bei schweren körperlichen Tätigkeiten kann der Luftverbrauch deutlich ansteigen, sodass der Inhalt der Atemluftflasche innerhalb von wenigen Minuten verbraucht sein kann.

Kommentar verfassen