Größter Waldbrand der Landesgeschichte: mehrere Evakuierungen

Die Berichterstattungen über verheerende Waldbrände reißen nicht ab. Aktuell brennen in Lübtheen (Landkreis Ludwigslust-Parchim, Mecklenburg-Vorpommern) rund 430 Hektar Waldfläche. Erschwert werden die Löscharbeiten durch die Munitionsbelastung des ehemaligen Truppenübungsplatzes.

Größter Waldbrand in Mecklenburg-Vorpommern

Im Laufe des Tages wird mit auffrischendem Westwind gerechnet, der die Ausbreitung des Feuers begünstigen könnte. Bereits jetzt wird der Waldbrand als der bislang größte Waldbrand in der Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns bezeichnet.

Neben den bereits evakuierten Orten Jessenitz und Alt Jabel wurde nun auch die Ortschaft Trebs evakuiert. Die Feuerwehr errichte eine Wasserwand, um den Ort Jessenitz vor dem Feuer zu schützen.

Ein Löschpanzer wird eingesetzt. Zur Brandbekämpfung aus der Luft sollen in den nächsten Stunden bis zur vier Löschhubschrauber von der Bundeswehr eingesetzt werden. Auch gepanzerte Technik der Bundeswehr ist angefordert. Einsatzkräfte aus Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen sind im Einsatz.

Vermutete Brandstiftung

Die Polizei berichtet dazu:

„Der Waldbrand in der Nähe von Lübtheen breitet sich weiter aus. Aktuell mussten bereits ca. 650 Anwohner und etwa 100 Kinder von einem Ferienheim evakuiert werden. Eine ortsansässige Firma musste ihre Produktion einstellen. Zur Stunde findet eine Pressekonferenz in Lübtheen statt. Anwesend sind unter Anderem der Innenminister Lorenz Caffier, der Landwirtschaftsminister Till Backhaus und der Landrat Stefan Sternberg. Laut Innenminister Lorenz Caffier könnte es sich bei der Brandursache möglicherweise um Brandstiftung handeln, da bereits mehrere Brandstellen festgestellt wurden. Der Landwirtschaftsminister Till Backhaus bezeichnete den Brand als den größten Waldbrand in der Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns.

Aktuell ist auch ein Löschpanzer vor dem Munitionszerlegungsbetrieb im Einsatz. Momentan befinden sich etwa 70 Polizisten im Einsatzraum und unterstützen den Einsatz der Löschkräfte tatkräftig.

Brandgeruch weit wahrnehmbar

Aufgrund der sehr starken Rauchentwicklung werden alle Bewohner in den Regionen mit Rauchbelastung dazu aufgefordert alle Fenster und Türen bis auf weiteres geschlossen zu halten!“

Selbst in Berlin sind die Auswirkungen des Großfeuers wahrnehmbar:

In vielen Gebieten östlich des Brandes warnen die Behörden vor Geruchsbelästigungen.

Mehrere Behörden veröffentlichten Warnungen, Darstellung der Wandseite des Bundes
Mehrere Behörden veröffentlichten Warnungen, Quelle: warnung.bund

Bereits in den vergangenen Wochen standen Waldbrände im Fokus der Feuerwehrthemen:

Nach neuen Waldbränden: Feuerwehrverband Brandenburg fordert Test von Löschflugzeugen
EU richtet Flugzeug- und Hubschrauberflotte gegen Waldbrände ein
„Wehe, wir müssen dem Brand hinterherlaufen“
Feuerwehrverband fordert mehr Löschhubschrauber
Mehrere große Wald- und Flächenbrände: Katastrophenfall ausgerufen

Quellen: Ostsee-Zeitung, NDR

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

4 Gedanken zu “Größter Waldbrand der Landesgeschichte: mehrere Evakuierungen”

Kommentar verfassen