Waldbrandbekämpfung im Fokus der Tagung „Nationaler Waldbrandschutz“

Nach den großen Waldbränden in diesem, aber auch im vergangenen Sommer 2018, wurden schnell Rufe nach Konsequenzen laut. Fachleute forderten eine Verbesserung sowohl der technischen Ausstattung als auch der spezifischen Ausbildung für Flächen- und Waldbrände.

Vor allem die Ausstattung zur Brandbekämpfung aus der Luft, also Löschhubschrauber oder sogar Löschflugzeuge, stehen häufig im Zentrum der Diskussionen.

Bundesweite Task Force zur Brandbekämpfung von munitionsbelasteten Flächen erforderlich
Aktuell wird die Einrichtung einer bundesweiten Task Force zur Brandbekämpfung auf munitionsbelasteten Flächen geprüft.

Arbeitssitzung „Nationaler Waldbrandschutz“

„Wenige Tage, nachdem die deutschen Innenminister bei ihrer Konferenz in Kiel beschlossen haben das Thema „Waldbrandbekämpfung“ in einen besondere Fokus zu stellen, trafen sich heute auftragsgemäß die Experten aus allen Bundesländern gemeinsam mit dem Deutschen Feuerwehrverband zur ersten Arbeitssitzung „Nationaler Waldbrandschutz“ unter Leitung Mecklenburg Vorpommerns in Ludwigslust. Bereits zu Beginn des Jahres konstituierte sich in einer ersten Expertenveranstaltung die Arbeitsgruppe zur Waldbrandbekämpfung, um eine erste Bestandsaufnahme durchzuführen. Der Auftrag der Arbeitsgruppe ist es, die Leistungsfähigkeit der deutschen Feuerwehren bei der Waldbrandbekämpfung zu bewerten und Maßnahmen daraus abzuleiten.

Die flächendeckend aufgebauten Strukturen lokal und überörtlich einsetzbarer Einheiten sichern die Unterstützung vor Ort ab. Dies belegt die erfolgreiche Arbeit der Feuerwehren, insbesondere auch der länderübergreifenden Hilfe, wie sie im letzten Jahr auch im Rahmen des EU-Katastrophenschutzverfahrens unter Beweis gestellt wurde. In der Sitzung wurde unter anderem die bundesweite Diskussion zur Nutzung und Beschaffung von Löschflugzeugen und Löschhubschraubern näher beleuchtet. Genauso wie Ausbildung und Fahrzeugtechnik auf den Prüfstand gestellt werden.

Mecklenburg Vorpommern hat auf die großen Brände des vergangenen Jahres reagiert. Im Juli startet eine Ausbildungsinitiative für Multiplikatoren in den Feuerwehren zur Bekämpfung von Vegetationsbränden. Gleichzeitig will das Land insgesamt acht Drohnen beschaffen, die zur Aufklärung und Detektion von Brandnestern im Einsatzgebiet genutzt werden können. Jeder Landkreis und jede kreisfreie Stadt wird eine Drohne in die Gefahrenabwehrorganisation einflechten können.“

Quelle: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Löschfahrzeuge vom Bund für Niedersachsen

Mit einer feierlichen Übergabe von zwölf Löschfahrzeugen Katastrophenschutz (LF-KatS) in Braunschweig an das Land Niedersachsen hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz...
Weiterlesen
Weitere Löschfahrzeuge vom Bund für Niedersachsen

Interessanter Ansatz: Pilotprojekt zur einfachen und sicheren Fahrzeugbeschaffung

Ein vereinfachtes Verfahren bei der Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen soll Zeit und Kosten einsparen. In Schleswig-Holstein wurde dazu ein Pilotprojekt gestartet:...
Weiterlesen
Interessanter Ansatz: Pilotprojekt zur einfachen und sicheren Fahrzeugbeschaffung

Aktuelle Auslieferungen von interessanten Fahrzeugen

Die Fahrzeuge der Feuerwehr decken einen breiten Einsatzbereich ab. Die grundlegenden Einsatzfahrzeuge sind in Normen definiert (Übersicht über genormte Feuerwehrfahrzeuge)....
Weiterlesen
Aktuelle Auslieferungen von interessanten Fahrzeugen

Feuer in Gewerbeobjekt – zwei Feuerwehrleute nach Explosion verletzt

Bei einem Großbrand in Düsseldorf wurden zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr teils schwer verletzt. Einige Medien berichten von lebensgefährlichen Verletzungen bei...
Weiterlesen
Feuer in Gewerbeobjekt – zwei Feuerwehrleute nach Explosion verletzt

Großbrand in Lagerhalle verursacht Millionenschaden

Ein Großbrand in einer als Garage für Oldtimer genutzen Lagerhalle im Langenargener Ortsteil Oberdorf hat in der Nacht von 14....
Weiterlesen
Großbrand in Lagerhalle verursacht Millionenschaden

„Einer der modernsten Einsatzleitwagen Europas“ vorgestellt

Die Stadt Duisburg stellt einen neuen Einsatzleitwagen in Dienst. 15,3 Tonnen Gewicht, 19 Antennen auf dem Dach, 320 PS, 11...
Weiterlesen
„Einer der modernsten Einsatzleitwagen Europas“ vorgestellt

Gefahrstofffreisetzung löst Großeinsatz in Seniorenwohnheim aus

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde am späten Sonntagabend gegen 23:45 Uhr von einer Pflegerin über einen unklaren,...
Weiterlesen
Gefahrstofffreisetzung löst Großeinsatz in Seniorenwohnheim aus

Gefahrguteinsatz mit mehreren verletzten Personen

Mit der Meldung "Verdacht auf Ammoniakaustritt mit zwei verletzten Personen und noch eine Person im Gebäude" wurde die Feuerwehr Stockach...
Weiterlesen
Gefahrguteinsatz mit mehreren verletzten Personen

Gefährlicher Messer-Anschlag auf die Feuerwehr

Der Kreisfeuerwehrverband Aurich berichtet über einen unglaublichen Angriff auf Kräfte der Feuerwehr: "Im Landkreis Aurich werden seit Jahren im Januar...
Weiterlesen
Gefährlicher Messer-Anschlag auf die Feuerwehr

Betrug durch „Feuerwehrmann“

Bereits Anfang Januar wurde in Emden (Niedersachsen) ein mutmaßlicher Betrug durch ein angebliches Mitglied der Feuerwehr der Feuerwehr Emden bekannt:...
Weiterlesen
Betrug durch „Feuerwehrmann“

Schreibe einen Kommentar

Die wichtigsten Feuerwehr-News in unserem Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.