Gefährlicher Messer-Anschlag auf die Feuerwehr

Der Kreisfeuerwehrverband Aurich berichtet über einen unglaublichen Angriff auf Kräfte der Feuerwehr:

„Im Landkreis Aurich werden seit Jahren im Januar die ausgedienten Weihnachtsbäume von den meisten Freiwilligen Feuerwehren gegen eine kleine Spende eingesammelt. Dieses Geld kommt in der Regel den Kinder- und Jugendfeuerwehren zugute oder es wird von dem Erlös eine Anschaffung für die jeweilige Ortsfeuerwehr getätigt, zur Erweiterung der Ausstattung. Nachdem im letzten Jahr im Landkreis Aurich eine Spende gestohlen und Mitglieder der Jugendfeuerwehr bösartig beschimpft wurden ist es in diesem Jahr zu einem fassungslosen Ereignis gekommen.

Die Ortsfeuerwehr Hage (LK Aurich) sammelte am heutigen Samstag Weihnachtsbäume, sowie alle anderen Feuerwehren, mit Traktoren und Anhänger ein. Plötzlich bemerkte ein Mitglied der Jugendfeuerwehr, der einen ausgedienten Weihnachtsbaum auf einen Anhänger werfen wollte, ein befestigtes Küchenmesser an dem Baum. Er informierte umgehend die erwachsenen Begleiter der Feuerwehr. Das Messer war an dem Baum so befestigt, dass eine Entgegennahme auf dem Anhänger zu einer Verletzung geführt hätte. Glücklicherweise wurde durch die Aufmerksamkeit des Jugendlichen niemand verletzt.

Ortsbrandmeister Björn Bittner ist erschüttert und teilt mit, dass die Feuerwehr Hage eine Anzeige erstatte.

Der Kreisfeuerwehrverband Aurich e.V. ist fassungslos und appelliert an die Vernunft der Täter. Ehrenamtliche sammeln in ihrer Freizeit ausgediente Weihnachtsbäume, um für die Kinder- und Jugendarbeit oder die Erweiterung ihrer Ausstattung mehr finanzielle Möglichkeiten zu haben. Durch die Weihnachtsbaumsammelaktion wird der Allgemeinheit etwas Gutes getan.“

Einsatzberichte in der Einsatzdatenbank anschauen

Dir gefällt der Beitrag? Dann empfehle ihn weiter!

Schreibe einen Kommentar

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.