Gefahrguteinsatz mit mehreren verletzten Personen

Mit der Meldung „Verdacht auf Ammoniakaustritt mit zwei verletzten Personen und noch eine Person im Gebäude“ wurde die Feuerwehr Stockach mit den Abteilungen Stadt und Wahlwies sowie der Gefahrgutzug am 12.01.2020 um 18:43 Uhr zu einem Industriebetrieb in den Hardtring alarmiert. Außerdem wurden aus dem Landkreis Konstanz der Kreisbrandmeister und dessen Stellvertreter sowie der Zugführer des Gefahrgutzuges Landkreis Konstanz alarmiert. Neben der Feuerwehr wurde auch der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswagen, Einsatzeinheiten des Sanitätsdienstes und Notärzten zur Einsatzstelle gerufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr waren bereits alle Personen aus dem Gebäude evakuiert und wurden vom Rettungsdienst betreut.

Bei der Erkundung des Gebäudes konnte kein Ammoniakaustritt festgestellt werden, sondern lediglich eine erhöhte CO-Konzentration.

Die Feuerwehr belüftete das Gebäude und ließ das Blockheizkraftwerk abstellen. Bei näherer Untersuchung konnte ein vermutlich defekter Abgasschlauch an dem Blockheizkraftwerk als Grund für die erhöhte CO-Konzentration festgestellt werden.

Die Feuerwehr Stockach war mit sieben Fahrzeugen und 47 Personen im Einsatz. Weitere 15 Feuerwehrangehörige waren in Bereitschaft.

Dir gefällt der Beitrag? Dann empfehle ihn weiter!

Schreibe einen Kommentar

Nach oben scrollen

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.