Seltenes Feuerwehrfahrzeug: Pinzgauer generalüberholt

Solch ein Spezialfahrzeug ist bei deutschen Feuerwehren sehr selten. Die Feuerwehr Rottach-Egern verfügt über einen Pinzgauer von Steyr-Puch. Der Dreiachser mit 110 PS-Dieselmotor ist für schwerstes Gelände geeignet.

Quelle: Feuerwehr Rottach-Egern

Das oberbayerische Rottach-Egern liegt im Tegernseer Tal der Voralpen. Bekannt ist vor allem der Hausberg, der Wallberg mit der Wallbergbahn.

Der Wallberg ist ein beliebter Ausgangspunkt für Gleitschirm- und Drachenflieger.

Die Herausforderungen des alpinen Geländes sorgten nun dafür, dass das 1995 in Dienst gestellte TSF aus Pinzgauer-Fahrgestell generalüberholt wurde.

Ein Fahrzeug mit vergleichbarer Geländefähigkeit ist heutzutage wahrscheinlich nur noch als Sonderfertigung zu erhalten. Auch der Pinzgauer war ursprünglich ein Militärfahrzeug, wurde von Steyr-Puch jedoch auch als Basis für Fahrzeug von Feuerwehr oder Rettungsdienst angeboten.

Nach der Generalüberholung soll das Fahrzeug nun viele weitere Jahre bei Einsätzen in unwegsamen Gelände unterstützen.

Quellen:
Feuerwehr Rottach-Egern
Merkur.de

Titelbild: Symbolbild

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

Kommentar verfassen