Kostenfreies Löschfahrzeug der besonderen Art

Den Schlüssel zu einem maßgeschneiderten Großtanklöschfahrzeug (GTLF) durfte Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen aus den Händen von Thomas Wessels, Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied der Evonik, heute auf dem Firmengelände an der Goldschmidtstraße entgegennehmen.

„Dieses Fahrzeug“, so Thomas Wessels, „wird der Feuerwehr Essen als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Es ist eine hervorragende Investition in die Sicherheit auf dem Werksgelände und im Stadtgebiet und unterstreicht unsere gute und langjährige Kooperation“. Oberbürgermeister Thomas Kufen zeigte sich sichtlich erfreut und meinte, er sei als direkter Nachbar gerne zu diesem erfreulichen Termin gekommen.

„Ich weiß die Standorttreue von Evonik sehr zu schätzen. Ein Industriegebiet mitten in der Stadt stellt alle Beteiligten natürlich vor besondere Herausforderungen“, sagte er und gab zu, dass Evonik (ehem. Goldschmidt) eher vor Ort war und die Wohnbebauung erst später an das Firmengelände herangerückt sei.

Das heute mehr als 20 Jahre alte Vorgängerfahrzeug im Einsatz bei einer Großbrandbekämpfung im Jahr 2011 im Essener Norden. Foto: Mike Filzen Quelle: Feuerwehr Essen

Das neue GTLF ersetzt ein vor mehr als 20 Jahren von Goldschmidt zur Verfügung gestelltes Vorgängerfahrzeug und wird im Wesentlichen bei der Industrie- und Großbrandbekämpfung sowie bei großen Gefahrgutlagen zum Einsatz kommen.

Das Fahrgestell ist von MAN, der Aufbau von Rosenbauer. Der Löschwasserbehälter fasst 5.500 Liter, zusätzlich ist Platz für 3.000 Liter Schaummittel. Die fest eingebaute Pumpe kann bei einem Ausgangsdruck von 10 bar rund 6.500 Liter Wasser pro Minute fördern. Der Löscharm hat eine Arbeitshöhe bis 20 Meter und ermöglicht eine Wurfweite von 65 bis 70 Meter.

Quelle: Feuerwehr Essen
Fotos: Feuerwehr Essen

Dir gefällt der Beitrag? Dann empfehle ihn weiter!

Schreibe einen Kommentar

Nach oben scrollen

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.