Drehleiter fängt bei Brandbekämpfung selber Feuer

Bei einem Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Wingersdorf (Gemeinde Thyrnau, Landkreis Passau in Bayern) ist am 24.08.2019 hoher Schaden entstanden. Seitens der eingesetzten Feuerwehrkräfte waren vier verletzte Einsatzkräfte und eine beschädigte Drehleiter zu beklagen.

Bereits bei Eintreffen der ersten Kräfte standen mehrere Gebäude in Vollbrand.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte standen bereits mehrere Gebäude in Vollbrand. In der Folge wurden mehr als 250 Einsatzkräfte von 22 Feuerwehren alarmiert.

Mehr als 30 Rinder konnten nicht mehr gerettet werden, die Gebäude wurden völlig zerstört.

Bei den Löscharbeiten wurden durch einen platzenden Schlauch drei Feuerwehrkräfte verletzt. Eine weitere Einsatzkraft erlitt einen Asthma-Anfall.

Wahrscheinlich durch einen auslaufenden Dieseltank kam es zu einer Ausbreitung des Feuers. Dabei geriet auch die Drehleiter der Feuerwehr Grubweg in Brand. Der Feuerwehrmann im Korb konnte sich glücklicherweise selber retten.

Durch auslaufenden, brennenden Diesel greift das Feuer auf die eingesetzte Drehleiter über.

Der Sachschaden an dem Fahrzeug ist enorm, sehr wahrscheinlich ist eine Ersatzbeschaffung notwendig.

Der Schaden an der Drehleiter ist enorm.

Fotos: Feuerwehr Thyrnau
Quelle: PNP

Dir gefällt der Beitrag? Dann empfehle ihn weiter!

Schreibe einen Kommentar

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.