Atemluftflasche explodiert: Feuerwehrmann schwer verletzt

Im bayerischen Kulmbach ist am Donnerstag Abend ein Feuerwehrmann bei einer Explosion einer Atemluftflasche schwer verletzt worden. BR24 berichtet sogar von lebensbedrohlichen Verletzungen.

Ursache wohl schwerwiegende Fehleinschätzung

Der 58-jährige Feuerwehrmann arbeitete im Feuerwehrhaus mit einem Trennschleifer an einer Druckluftflasche. Dabei war er wohl im Glauben, dass diese leer sei. Das war jedoch wohl nicht der Fall. Beim Arbeiten an der Druckgasflasche explodierte diese. Der Feuerwehrmann erlitt schwerste Gesichtsverletzungen.

Explosion weit hörbar

Der Knall der Explosion war in weiten Teilen Kulmbachs zu hören. Feuerwehrkameraden eilten zu Hilfe und fanden den 58-Jährigen mit schwersten Gesichtsverletzungen vor.

Durch die Explosion wurden Fensterscheiben, ein Stück von der Fassade des Feuerwehrhauses sowie ein Rolltor am Feuerwehrhaus beschädigt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Aufgrund der Schwere der Verletzungen war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus Bayreuth transportiert.

Durch die Arbeiten sollten ausrangierte Atemluftflaschen der Verwertung zugeführt werden.

Wir lieben Feuerwehr wünscht schnelle und gute Genesung!

Quelle: Reporter24

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

Kommentar verfassen