Weitere 47 Löschfahrzeuge gehen in Dienst

Knapp 200 Löschfahrzeuge für den Katastrophenschutz (LF KatS) sind bereits übergeben worden. In den kommenden Wochen plant das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) nun 47 weitere Auslieferungen.

Insgesamt sollen über 300 neue Löschfahrzeuge für den Katastrophenschutz (LF-KatS) in den Jahren 2019 und 2020 durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn an die Bundesländer verteilt werden.

Die Fahrzeuge der kommenden Wochen teilen sich auf folgende Bundesländer auf:

  • Bayern: 6 Fahrzeuge (bisher bekannt sind Kelheim und Nürnberg)
  • Berlin: 1 Fahrzeug
  • Brandenburg: 2 Fahrzeuge
  • Hessen: 5 Fahrzeuge (benannt sind bislang Wiesbaden und Darmstadt)
  • Niedersachsen: 6 Fahrzeuge (unter anderem Dingelbe, Grasdorf, Bendingbostel)
  • Nordrhein-Westfalen: 11 Fahrzeuge (benannt sind bislang Krefeld, Gummersbach, Gelsenkirchen-Altstadt)
  • Rheinland-Pfalz: 2 Fahrzeuge (bekannt ist Koblenz)
  • Sachsen: 4 Fahrzeuge (bekannt sind bisher Scharfenstein, Sebnitz, Muldenhammer)
  • Sachsen-Anhalt: 1 Fahrzeug (Cobbelsdorf)
  • Schleswig-Holstein: 6 Fahrzeuge (bekannt ist bislang Büdelsdorf)
  • Thüringen: 3 Fahrzeuge (Themar, Breitungen, Schleiz)

Hintergrund:
Zivil- und Katastrophenschutz: Struktur und Aufgaben
Neue LF-KatS des Bundes: Serienfreigabe erteilt
Neue LF-KatS: Auslieferung der ersten Fahrzeuge wird vorbereitet
Über 300 Löschfahrzeuge für die Länder – Übergabe hat begonnen
Begleitheft und Beladeplan das LF Kats (BBK)

Quelle: BBK
Foto: BBK

Dir gefällt der Beitrag? Dann empfehle ihn weiter!

Schreibe einen Kommentar

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.