Landesfeuerwehrschule Brandenburg bekommt weiteren Standort

Die Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz (LSTE) – kurz Landesfeuerwehrschule – hat seit heute einen zweiten Standort für die Aus- und Fortbildung in Wünsdorf (Stadt Zossen, Landkreis Teltow-Fläming). Innenminister Karl-Heinz Schröter weihte die neue Einrichtung gemeinsam mit dem Leiter der LSTE, Heinz Rudolph und weiteren Gästen feierlich ein.

Innenminister Schröter: „Schon heute beginnt der erste Lehrgang für 20 Ortswehrführer und damit zugleich offiziell der Lehrgangsbetrieb am neuen Standort der Landesfeuerwehrschule. Damit können wir kurzfristig auf den insgesamt gestiegenen Bedarf in der Ausbildung der Feuerwehren im Land reagieren. Gemeinsam mit dem Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen, dem Zentraldienst der Polizei, dem Brandenburgischen IT-Dienstleister und der Landesfeuerschule war es in sehr kurzer Zeit möglich, die wesentlichen Voraussetzungen für ein erweitertes Lehrgangsangebot zu schaffen. Dafür danke ich allen Beteiligten.“

Der neue Standort der Landesfeuerwehrschule ist zunächst als Interimslösung angelegt und befindet sich auf einer landeseigenen Liegenschaft in Wünsdorf. Damit kann sie zu den bisher vorhandenen 110 Plätzen am Dienstort Eisenhüttenstadt 20 weitere Lehrgangsplätze in zentraler Lage im Land anbieten. Die Kapazitätserweiterung wurde wegen des landesweit gestiegenen Bedarfs bei der Aus- und Fortbildung von Führungs- und Spezialkräften der Feuerwehren und der Hilfsorganisationen notwendig. Das Land Brandenburg strebt in den nächsten Jahren eine endgültige Lösung für einen zweiten dauerhaften Standort an. Aktuell wird im Innenministerium Brandenburg dafür ein Konzept erarbeitet. Der Lehrgangsbetrieb am neuen Standort beginnt jedoch ab sofort.

Hintergrund

Im September 1991 wurden die Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt (Landkreis Oder-Spree) und die Landesprüfstelle für Feuerwehrtechnik in Borkheide (Landkreis Potsdam-Mittelmark) als Einrichtungen des Landes Brandenburg im Geschäftsbereich des Ministeriums des Innern in Dienst gestellt. Später wurde die Landesprüfstelle für Feuerwehrtechnik in die Landesfeuerwehrschule eingegliedert und ihr die Zuständigkeit über das Katastrophenschutzlager Beeskow zugewiesen. Diese Einrichtung erhielt die neue Bezeichnung „Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz“ (LSTE) und ging 1999 an den Start. Die LSTE ist ein wichtiger Bestandteil im Gefahrenabwehrsystem des Landes Brandenburg. In den vergangenen fast dreißig Jahren wurden mehr als 25 Millionen Euro in die Sanierung und den Ausbau der Landesschule in Eisenhüttenstadt investiert.

Quelle: Ministerium des Innern und für Kommunales Brandenburg

Maßnahmen erfolgreich: Pflichtfeuerwehr nicht mehr erforderlich

In List/Sylt wurde 2005 eine Pflichtfeuerwehr eingerichtet. Damals war es die erste Pflichtfeuerwehr in Schleswig-Holstein. Über mehrere Jahre waren die...
Weiterlesen
Maßnahmen erfolgreich: Pflichtfeuerwehr nicht mehr erforderlich

Mehr Anerkennung: Höhere Aufwandsentschädigungen für Freiwillige Feuerwehren geplant

Das Land Sachsen-Anhalt erhöht die Höchstgrenzen für die Aufwandsentschädigung ehrenamtlicher Feuerwehrleute. Das soll vor allem ein Zeichen der hohen Anerkennung...
Weiterlesen
Mehr Anerkennung: Höhere Aufwandsentschädigungen für Freiwillige Feuerwehren geplant

Schwierige Brandbekämpfung auf Munitionsflächen: Räumung soll vorangetrieben werden

Im Sommer 2019 kam es in Lübtheen zum bislang größten Waldbrand in der Geschichte Mecklenburg-Vorpommerns. Die Löscharbeiten waren durch eine...
Weiterlesen
Schwierige Brandbekämpfung auf Munitionsflächen: Räumung soll vorangetrieben werden

Gefährliche Brandlast im Treppenraum

Bei einem Feuer am frühen Donnerstagmorgen in einem Wohngebäude in der Meidestraße konnte sich eine Person über einen Balkon auf...
Weiterlesen
Gefährliche Brandlast im Treppenraum

Weitere Löschfahrzeuge vom Bund für Niedersachsen

Mit einer feierlichen Übergabe von zwölf Löschfahrzeugen Katastrophenschutz (LF-KatS) in Braunschweig an das Land Niedersachsen hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz...
Weiterlesen
Weitere Löschfahrzeuge vom Bund für Niedersachsen

Interessanter Ansatz: Pilotprojekt zur einfachen und sicheren Fahrzeugbeschaffung

Ein vereinfachtes Verfahren bei der Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen soll Zeit und Kosten einsparen. In Schleswig-Holstein wurde dazu ein Pilotprojekt gestartet:...
Weiterlesen
Interessanter Ansatz: Pilotprojekt zur einfachen und sicheren Fahrzeugbeschaffung

Aktuelle Auslieferungen von interessanten Fahrzeugen

Die Fahrzeuge der Feuerwehr decken einen breiten Einsatzbereich ab. Die grundlegenden Einsatzfahrzeuge sind in Normen definiert (Übersicht über genormte Feuerwehrfahrzeuge)....
Weiterlesen
Aktuelle Auslieferungen von interessanten Fahrzeugen

Feuer in Gewerbeobjekt – zwei Feuerwehrleute nach Explosion verletzt

Bei einem Großbrand in Düsseldorf wurden zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr teils schwer verletzt. Einige Medien berichten von lebensgefährlichen Verletzungen bei...
Weiterlesen
Feuer in Gewerbeobjekt – zwei Feuerwehrleute nach Explosion verletzt

Großbrand in Lagerhalle verursacht Millionenschaden

Ein Großbrand in einer als Garage für Oldtimer genutzen Lagerhalle im Langenargener Ortsteil Oberdorf hat in der Nacht von 14....
Weiterlesen
Großbrand in Lagerhalle verursacht Millionenschaden

„Einer der modernsten Einsatzleitwagen Europas“ vorgestellt

Die Stadt Duisburg stellt einen neuen Einsatzleitwagen in Dienst. 15,3 Tonnen Gewicht, 19 Antennen auf dem Dach, 320 PS, 11...
Weiterlesen
„Einer der modernsten Einsatzleitwagen Europas“ vorgestellt

Schreibe einen Kommentar

Die wichtigsten Feuerwehr-News in unserem Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.