2 tote Feuerwehrleute bei Gasexplosion

Eine heftige Gasexplosion hat in Paris drei Todesopfer gefordert. 47 weitere Personen wurden teilweise schwer verletzt. Zwei der Toten sind Pariser Feuerwehrleute, die dritte Tote eine spanische Touristin.

Der französische Innenminister Christophe Castaner veröffentlichte auf Twitter erste Informationen zur Lage vor Ort.

Nachbarn hatten Samstag morgen Gasgeruch aus einer Bäckerei gemeldet, die Feuerwehr wurde alarmiert.
Um 8.37 Uhr schreckte eine heftige Detonation Bewohner und Touristen im neunten Arrondissements auf. Die Gasexplosion ließ Scheiben von Wohnhäusern und Schaufenster bersten. Die zwei Feuerwehrleute wurden wohl während der ersten Erkundungen durch die Explosion getötet.

Am Samstagnachmittag schwebten den Medienberichten nach noch zehn Menschen in akuter Lebensgefahr, 37 wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Rettungshubschrauber landetet auf dem rund einen Kilometer Luftlinie entfernten Platz vor der Pariser Oper, um Schwerverletzte in Krankenhäuser zu transportieren.

Nach der Explosion war die Lage sehr unübersichtlich, Folgebrände und ein großer Trümmerbereich erschwerten die folgenden Rettungsarbeiten.

Insgesamt waren den Medienberichten nach rund 200 Feuerwehrkräfte vor Ort.


Quelle des Videos: Tagesschau
Quelle des Titelbilds: Twitter

Wir lieben Feuerwehr ist in Gedanken bei den Pariser Feuerwehrkräften sowie den Angehörigen der Getöteten und Verletzten. Viel Kraft in dieser schweren Stunde!

Kommentar verfassen