Tür öffnete sich während Einsatzfahrt: Feuerwehrmann schwer verletzt

Am Freitag Nachmittag befand sich ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Hagen (Nordrhein-Westfalen) auf der Fahrt zu einem überörtlichen Einsatz. Während eines Abbiegevorgangs öffnete sich eine Tür aus bisher ungeklärter Ursache und ein Feuerwehrmann stürzte aus dem Fahrzeug auf die Straße.

Dabei verletzte er sich so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert wurde. Derwesten.de berichtet, dass immer noch Lebensgefahr besteht.

Das Fahrzeug, ein Gerätewagen Wasserrettung, befand sich auf Anfahrt zu einem Sucheinsatz in Wetter (Ruhr). Dort sollten zur Suche nach einer jungen Frau in der Ruhr auch die Taucher aus Hagen eingesetzt werden.

Die Feuerwehr Hagen bat zwischenzeitlich auf Facebook, von alle Spekulationen abzusehen. Der Zustand des Kollegen sei als kritisch zu bezeichnen.

Wir lieben Feuerwehr wünscht gute und schnelle Genesung!

Die Polizei Hagen berichtet:

„Heute (Freitag) befuhr ein Feuerwehrfahrzeug der Hagener Feuerwehr bei einem überörtlichen Rettungseinsatz die Weststraße in Richtung Wetter. Gegen 15.10 Uhr bog das Fahrzeug nach links in die Volmarsteiner Straße ab. Hierbei öffnete sich auf der rechten Seite aus bislang ungeklärter Ursache eine Tür und ein Feuerwehrmann stürzte nach draußen auf die Fahrbahn. Der Feuerwehrmann verletzte sich schwer. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert und führte den Schwerverletzten einer Klinik zu. Das Feuerwehrfahrzeug wurde sichergestellt. Die Einmündung Weststraße / Volmarsteiner Straße wurde während der Unfallaufnahme in beide Richtungen für 2 1/2 Stunden gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.“

Feuerwehrmann stirbt im Krankenhaus

Aktualisierung vom 07.08.2019:

Der Feuerwehrmann erlag am Dienstagabend, 06.08.2019, den schweren Verletzungen.

Wir trauern mit allen Angehörigen, Freunden und den Kameraden der Feuerwehr Hagen.

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

Kommentar verfassen