Trauerflor für getötete Feuerwehrangehörige

Mit einer gemeinsamen Bitte reagieren vier Feuerwehrverbände bzw. Vereinigungen auf die 3 tragischen Todesfälle in Süddeutschland in den vergangenen Tagen.

Deutscher Feuerwehrverband (DFV), Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren (AGBF bund), Werkfeuerwehrverband Deutschland (WFVD) und Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb) sprechen die Bitte an ihre Mitglieder aus, ab sofort bis zum 31.01.2019 die Einsatzfahrzeuge als Zeichen der Anteilnahme mit Trauerflor zu Versehen:

„Gemeinsame Bitte von DFV, AGBF bund, WFVD und vfdb

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Trauer müssen wir den Tod von drei Feuerwehrleuten in Crailsheim (Baden-Württemberg), Unterstall (Bayern) und Kitzingen (Bayern) zur Kenntnis nehmen.

Auch wenn wir wissen, dass unser Dienst immer mit der Gefahr verbunden ist, selbst Schaden zu nehmen, ist dies kein Trost in der Stunde unserer Trauer. Wir bitten darum, die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren in unserem Land ab sofort bis zum Abend des 31. Januar 2019 mit Trauerflor zu versehen.
Bitte leiten Sie diese Information an die Feuerwehren in Ihrem Zuständigkeitsbereich weiter.

Mit stillem Gruß

Jochen Stein (Vorsitzender AGBF bund)
Raimund Bücher (Vorsitzender WFVD)    
Dirk Aschenbrenner (vfdb-Präsident)
Hartmut Ziebs (DFV-Präsident)“

Quelle: DFV

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

Schreibe einen Kommentar