Reaktion auf Waldbrände: Hubschrauber der Bundespolizei werden mit Wasserbehältern nachgerüstet

Nach den heißen Sommern 2018 und 2019 sowie den damit verbundenen, teilweise katastrophalen, Waldbränden, reagiert die Politik mit einigen Beschlüssen und geplanten Beschaffungen auf Kritik an der Ausstattung der Feuerwehr und anderer Behörden.

So konnte in den vergangenen Tagen sowohl über Beschaffungen auf Kreisebene als auch Landesebene berichtet werden.

Auch auf Bundesebene wurde über die Ausstattung für Waldbrände debattiert. Wie nach der Sitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages berichtet wurde, sollen alle Hubschrauber der Bundespolizei, die technisch dafür in Frage kommen, mit Lasthaken und Wasserbehältern ausgerüstet werden.

Dazu veröffentlicht die CDU/CSU-Bundestagsfraktion:

„Darüber hinaus hat sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion nach den verheerenden Waldbränden im Sommer diesen Jahres dafür eingesetzt, dass die entsprechenden finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt werden, um alle Hubschrauber der Bundespolizei, die zur Brandbekämpfung nachgerüstet werden können, auch mit Lasthaken und Wasserbehältern ausgestattet werden. Zusätzlich werden 1,72 Milliarden Euro in den Jahren 2021 bis 2031 für die Modernisierung der Flotte von Hubschraubern der Bundespolizei bereitgestellt.“

Dir gefällt der Beitrag? Dann empfehle ihn weiter!

Schreibe einen Kommentar

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.