Nach Pkw-Diebstahl: Anfeindungen gegen Spendenaktion der Kameraden

Am vergangenen Samstag war die Feuerwehr Siptenfelde (Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt)  im Einsatz. Das Osterfeuer der Gemeinde musste gelöscht werden, welches von Unbekannten unberechtigt entzündet worden war.

Während des Einsatzes wurde der private Pkw einer Einsatzkraft gestohlen. Das Fahrzeug war vor dem Feuerwehrhaus abgestellt. Wir lieben Feuerwehr berichtete darüber.

Zur Unterstützung des Kameraden, der nicht nur ein neues Fahrzeug benötigt, sondern auch noch für die Entsorgung des aufgebrannten Wracks aufkommen muss, wurde von dem Feuerwehrverein eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

Doch der Spendenaufruf erhielt nicht nur positive Resonanz. Sogar von Anfeindungen ist die Rede. Auch der Vorwurf des Versicherungsbetrugs wurde wohl aufgestellt.

Der Feuerwehrverein weist alle Vorwürfe zurück.

Und es kam auch noch schlimmer. Unbekannte bestellten bei einem Online-Versand Produkte, die über das Spendenkonto bezahlt wurden. Der Verein erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei.

Insgesamt ist die Spendenaktion aber ganz erfolgreich. Innerhalb von wenigen Tagen konnten bereits 2.100 Euro gesammelt werden.

Quelle: News38, News38

Kommentar verfassen