Feuerwehrmann bei Einsatz bestohlen

Am Donnerstag, den 19.12.2019, wurde in Kaltenkirchen ein Feuerwehrmann bei einem größeren Einsatz in der Straße „An der Moorkoppel“ bestohlen. Für den Einsatz musste er seine private Kleidung ausziehen und einen Chemieschutzanzug anziehen. Seine private Kleidung, in der sich auch seine Geldbörse befand, legte er in eine Einsatzkiste, die im abgesperrten Einsatzbereich stand. Zwischen 15:30 und 17:00 Uhr entwendete eine bisher unbekannte Person seine Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren und ließ seine Kleidung neben der Kiste liegen.
Quelle: Polizeidirektion Bad Segeberg

Vor allem vor dem Hintergrund des Einsatzes ist ein solcher Diebstahl als äußerst respektlos zu bewerten:

Neun Ersthelfer nach Suizid vorsorglich im Krankenhaus

Heute kamen neun Ersthelfer nach einem Suizid in Kaltenkirchen vorsorglich ins Krankenhaus. Ein Rentner hatte nach ersten polizeilichen Erkenntnissen das Gift E605 eingenommen. Drei Familienangehörige versuchten ihm zu helfen und verständigten gegen 13:00 Uhr den Rettungsdienst. Vier Rettungskräfte versuchten am Einsatzort vergeblich den Rentner zu reanimieren. Bei dem Rettungseinsatz waren auch zwei Feuerwehrmänner involviert. Alle neun Ersthelfer sind vorsorglich in umliegende Krankenhäuser verbracht worden, um eine Kontamination auszuschließen. Die Feuerwehr hat ein Dekontaminationszelt aufgebaut. Der Einsatz dauert noch an. Weitere Auskünfte können derzeit nicht gemacht werden.
Quelle: Polizeidirektion Bad Segeberg

Dir gefällt der Beitrag? Dann empfehle ihn weiter!

Schreibe einen Kommentar

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.