Feuerwehrmann bei Einsatz angegriffen und schwer verletzt

In der Nacht zu Montag wurde eine Einsatzkraft der Feuerwehr bei einem Einsatz auf der Autobahn A3 angegriffen und schwer verletzt.

Auf Höhe der Anschlussstelle Frauenaurach (Erlangen, Bayern) sicherte ein 20-jähriger Feuerwehrmann ein defektes Fahrzeug ab. Während des Rückbaus der Absicherung hielt ein Lieferwagen neben dem Mann, zwei Männer stiegen aus und griffen die Einsatzkraft zunächst verbal, anschließend tätlich, an.

Es wird über Beleidigungen wie „Scheiß Feuerwehr“ berichtet.

Der Feuerwehrmann erlitt Prellungen, Stauchungen und eine Knieverletzung und musste im Krankenhaus behandelt werden. 

Die Männer flüchteten nach dem Angriff, die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Quellen: Nordbayern, Kölnische Rundschau

Dir gefällt der Beitrag? Dann empfehle ihn weiter!

Schreibe einen Kommentar

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.