Feuerwehr muss eigenes Fahrzeug löschen

Einen nicht alltäglichen Einsatz hatte die Feuerwehr Bersenbrück: sie musste ausrücken, um ihr eigenes Tanklöschfahrzeug zu löschen.

Was war passiert? Einige Zeit davor war die Feuerwehr beim Brand eines Stoppelfeldes im Einsatz. Rund zwei Hektar eines Kornfeldes standen in Flammen.

Während der Löscharbeiten kam es beim Tanklöschfahrzeug TLF 24/50 zu einem Motorschaden. Es wurde in eine Werkstatt geschleppt.

Noch während der Aufräumarbeiten wurde die Feuerwehr dann zu der Lkw-Werkstatt alarmiert, mit dem Einsatzstichwort „F_LKW“. Im Motorbereich des Tanklöschfahrzeugs war es zu einem Entstehungsbrand gekommen, der glücklicherweise schnell gelöscht werden konnte.

Zwischenzeitlich berichtet die Feuerwehr, dass übergangsweise ein Leihfahrzeug der Firma Schlingmann genutzt werden kann.

Foto: Feuerwehr Bersenbrück auf Facebook

Kommentar verfassen