Feuerwehr Darmstadt testet vernetzte Bodycams

In einer Kooperation der Feuerwehr Darmstadt und Vodafone werden Bodycams für die Feuerwehr getestet. In dem deutschlandweiten Pilotprojekt werden 4 Kameras zum Einsatz kommen. 

Die Live-Bilder der Kameras sollen per Mobilfunk von jedem Ort verschlüsselt direkt in die Leitstelle der Feuerwehr übertragen werden. Zum Schutz der Daten sind die Bilder nur einem begrenzten Personenkreis zugängig. Die Daten werden aufgezeichnet, sodass auch rückblickend Erkenntnisse zu den Einsätzen gesammelt werden können.

Die Bodycams sollen bei der Erkundung und der ersten Lageeinschätzung helfen. Vor allem an großen und unübersichtlichen Einsatzstellen soll so schneller ein Gesamtbild entstehen. Zum Beispiel sollen schneller zusätzliche Einsatzkräfte alarmiert werden können.

Im Innenangriff sollen die Kameras, vor allem aufgrund der eingeschränkten Sicht, nicht eingesetzt werden.

Die Polizei und auch andere Sicherheitsunternehmen setzen bereits einige Monaten Bodycams ein, jedoch mit dem Fokus, körperliche Angriffe auf die Beamten und das Personal zu reduzieren.

Quelle: IT-Zoom

Dir gefällt der Beitrag? Dann teile ihn mit deinen Freunden:

Kommentar verfassen