Feuerwehr am Limit: Dauereinsätze und ausgebrannte Einsatzkräfte

Die Anforderungen an die Einsatzkräfte der Feuerwehr steigen, einige Feuerwehren sind am Limit ihrer Leistungsfähigkeit angekommen. Nicht nur die Einsatzzahlen nehmen zu, auch die Komplexität der Einsatzszenarien steigt an. Immer mehr Technik und Ausrüstung muss fehlerfrei bedient werden können. Und auch die Anspruchshaltung der Bevölkerung ist eine andere als noch vor 10 bis 20 Jahren.

In Bayern rückt im Durchschnitt alle zwei Minuten die Feuerwehr zu einem Einsatz aus. So berichtet es der BR, und beschreibt dabei, dass damit für einige Einsatzkräfte die Belastungsgrenze überschritten wird.

Vor allem die Fehlalarme wirken sich auf die Motivation aus. Dabei ist es sehr gut verständlich, dass man das Fehlen bei seinem Arbeitgeber besser mit einem bildhaften Wohnungsbrand erklären kann als mit dem wiederholten Fehlalarm einer Brandmeldeanlage.

Problematische Brandmeldeanlagen

Die Installation einer Brandmeldeanlage erfordere eine Abwägung der Folgen: „Wenn der Staat meint, bei jedem größeren Bauvorhaben eine Brandmeldeanlage zu brauchen, dann ist das die Folge: Jedes technische Gerät ist fehlerbehaftet und das führt bei den automatischen Brandmeldern dazu, dass Ehrenamtliche ausrücken, alles stehen und liegen lassen, um dann festzustellen, dass ein Ausrücken gar nicht notwendig gewesen wäre.“ (Quelle: BR)

Kleineinsätze nehmen zu

Der Landesfeuerwehrverband sieht in der zunehmenden Alarmierungszahl wegen „Kleinigkeiten“ einen weiteren Grund für eine problematische Entwicklung: „Nehmen wir mal an, sie haben einen abgerissenen Waschmaschinenschlauch und ihr zwei Quadratmeter großes Bad ist zwei Zentimeter unter Wasser. Sie holen die Feuerwehr, damit ein Wassersauger das Wasser aufnimmt. Das wäre eine unnötige Arbeit für einen in der Regel ehrenamtlichen Feuerwehrkameraden, der vom Arbeitsplatz weggeholt wird, um so eine Tätigkeit zu machen.“ (Quelle: BR)

Entlastung bei Verwaltungsaufgaben

Eine wesentliche Entlastungsmöglichkeit wird bei Verwaltungsaufgaben gesehen. In diesem Bereich kann jede kommunale Verwaltung die ehrenamtlichen Kräfte unterstützen und unliebsame Dokumentationsaufgaben übernehmen.

Das Limit der eigenen Leistungsfähigkeit wird für viele Feuerwehren nicht höher zu setzen sein, somit muss die Feuerwehr von den unnötigen Aufgaben entlastet werden.

Freiwillige Feuerwehr muss entlastet werden

Quellen: BR Bericht 1, BR Bericht 2

Aktuelle Auslieferungen von interessanten Fahrzeugen

Die Fahrzeuge der Feuerwehr decken einen breiten Einsatzbereich ab. Die grundlegenden Einsatzfahrzeuge sind in Normen definiert (Übersicht über genormte Feuerwehrfahrzeuge)....
Weiterlesen
Aktuelle Auslieferungen von interessanten Fahrzeugen

Feuer in Gewerbeobjekt – zwei Feuerwehrleute nach Explosion verletzt

Bei einem Großbrand in Düsseldorf wurden zwei Einsatzkräfte der Feuerwehr teils schwer verletzt. Einige Medien berichten von lebensgefährlichen Verletzungen bei...
Weiterlesen
Feuer in Gewerbeobjekt – zwei Feuerwehrleute nach Explosion verletzt

Großbrand in Lagerhalle verursacht Millionenschaden

Ein Großbrand in einer als Garage für Oldtimer genutzen Lagerhalle im Langenargener Ortsteil Oberdorf hat in der Nacht von 14....
Weiterlesen
Großbrand in Lagerhalle verursacht Millionenschaden

„Einer der modernsten Einsatzleitwagen Europas“ vorgestellt

Die Stadt Duisburg stellt einen neuen Einsatzleitwagen in Dienst. 15,3 Tonnen Gewicht, 19 Antennen auf dem Dach, 320 PS, 11...
Weiterlesen
„Einer der modernsten Einsatzleitwagen Europas“ vorgestellt

Gefahrstofffreisetzung löst Großeinsatz in Seniorenwohnheim aus

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde am späten Sonntagabend gegen 23:45 Uhr von einer Pflegerin über einen unklaren,...
Weiterlesen
Gefahrstofffreisetzung löst Großeinsatz in Seniorenwohnheim aus

Gefahrguteinsatz mit mehreren verletzten Personen

Mit der Meldung "Verdacht auf Ammoniakaustritt mit zwei verletzten Personen und noch eine Person im Gebäude" wurde die Feuerwehr Stockach...
Weiterlesen
Gefahrguteinsatz mit mehreren verletzten Personen

Gefährlicher Messer-Anschlag auf die Feuerwehr

Der Kreisfeuerwehrverband Aurich berichtet über einen unglaublichen Angriff auf Kräfte der Feuerwehr: "Im Landkreis Aurich werden seit Jahren im Januar...
Weiterlesen
Gefährlicher Messer-Anschlag auf die Feuerwehr

Betrug durch „Feuerwehrmann“

Bereits Anfang Januar wurde in Emden (Niedersachsen) ein mutmaßlicher Betrug durch ein angebliches Mitglied der Feuerwehr der Feuerwehr Emden bekannt:...
Weiterlesen
Betrug durch „Feuerwehrmann“

Verkehrsunfall auf Einsatzfahrt zu Kellerbrand

Auf der Anfahrt zu einem Kellerbrand (Einsatzbericht der Feuerwehr) war ein Fahrzeug der Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck in einen Verkehrsunfall verwickelt. Die...
Weiterlesen
Verkehrsunfall auf Einsatzfahrt zu Kellerbrand

Feuerwehr bei Kellerbrand mit Steinen beworfen

Am 07.01. wurde die Berufsfeuerwehr Bottrop gegen 17:55 Uhr zu einem Kellerbrand in die Hochstraße in der Bottroper Innenstadt alarmiert....
Weiterlesen
Feuerwehr bei Kellerbrand mit Steinen beworfen

Ein Gedanke zu „Feuerwehr am Limit: Dauereinsätze und ausgebrannte Einsatzkräfte“

Schreibe einen Kommentar

Die wichtigsten Feuerwehr-News in unserem Newsletter

Mit unserem kostenlosen Newsletter bringen wir dich regelmäßig auf den aktuellen Stand und liefern dir wichtige Tipps und Impulse aus dem Themenbereich Feuerwehr.

Zum Start gibt es die Checkliste „Sicherer Atemschutzeinsatz„!

Alle Hinweise zum Newsletter (inkl. Widerruf/Datenschutz) findest du hier.