Bei Gebäudebrand: Absperrung durchbrochen und Schlauchleitung beschädigt

Erneut kam es bei einem Feuerwehreinsatz zu einem Zwischenfall mit einem Autofahrer. Bereits in den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer wieder Berichte über ignorierte Absperrungen oder sogar Körperverletzungen.

Anfang der Woche hat nun bei einem Brand in Friemar im Landkreis Gotha ein Autofahrer die Absperrung der Feuerwehr durchbrochen. Dabei wurden die Schläuche der Feuerwehr durch den Pkw beschädigt.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Molschleben auf Facebook

Die Feuerwehr berichtet dazu auf Facebook:

🚨Fahrzeug durchbricht Feuerwehrabsperrung 🚨

Wir ALLE, damit meine ich die ganzen Wehren der Verwaltungsgemeinschaft Nesseaue , haben NIE gedacht das WIR mal in solch eine Situation kommen … Heute bei dem Gebäudebrand in Friemar wurden wir eines besseren belehrt !!!! Ein Auto durchbrach trotz deutlichen Handzeichen die Absperrung der Kameraden, fuhr über unsere ausgelegte B – Leitung und brachte diese zum platzen , ZUM GLÜCK hatten wir zu diesem Zeitpunkt , dank unserem schnellen Eingreifen , den Brand unter Kontrolle. Wenn dies nicht der Fall gewesen wäre hätten unsere Löschfahrzeuge , nach Aufbrauchen des mitgeführtem Löschwassers , kein Wasser zur Brandbekämpfung mehr zur Verfügung gehabt . Wir alle machen diesen Job ehrenamtlich und aus freien Stücken , des Weiteren begeben WIR uns in solchen Einsätzen mehr als genug in Gefahr und haben es nach unserer Meinung nicht verdient zusätzlich bei unserer Arbeit behindert oder gar gefährdet zu werden !

Hoffentlich liest es der Betroffene und nimmt es sich zu Herzen, natürlich gilt dies auch für die Anderen !!!“

Quelle: Facebook

Die Fassungslosigkeit der Feuerwehr ist spürbar und sicherlich auch verständlich.

Wahrscheinlich müssen wir uns immer wieder in Erinnerung rufen, dass wir mit den unwahrscheinlichsten Verhaltensweisen rechnen müssen. Absperrungen müssen dann darauf ausgerichtet sein. Beispielsweise kann das komplette Sperren aller Fahrspuren mit Fahrzeugen verhindern, dass die Sperrung ignoriert wird.

Kommentar verfassen