112 Feuerwehr-Fakten: Folge 023

2.400 Liter Wasser hatte ein TLF 16/25 nach Norm an Bord. Die 25 im Namen diente der Unterscheidung vom TLF 16/24-Tr.

Eigentlich sah die damalige Systematik der Fahrzeugbenennung vor, dass die erste Zahl die Pumpenleistung angibt (z. B. 16 für 1.600 Liter pro Minute), die zweite Zahl das Fassungsvolumen des Löschwasserbehälters (z. B. für 600 Liter Wasser).

Das TLF 16/25 hatte nach Norm jedoch nicht 2.500 Liter, sondern lediglich 2.400 Liter Wasser an Bord.

Seit 2005 ist das TLF 16/25 nicht mehr genormt, dennoch sind solche Fahrzeuge heute noch recht verbreitet. In der Zeit der Normung war das TLF 16/25 das häufigste Tanklöschfahrzeug bei deutschen Feuerwehren.

Kommentar verfassen